.
Dieser Blog verwendet nur technische Cookies, entweder eigene oder von Dritten, die gemäß den in der Cookie-Richtlinie festgelegten Zwecken für den Betrieb notwendig und für die Bewertung der Leistung nützlich sind. Mit diesen Cookies werden keine personenbezogenen Daten gemäß den Bestimmungen der EU-Verordnung 2016/679 (DSGVO) verarbeitet. Wenn Sie mehr wissen möchten, klicken Sie auf den Link Mehr Details (Cookie Policy).
Wenn Sie auf OK klicken oder dieses Banner schließen oder auf andere Weise weiter surfen, stimmen Sie der Verwendung der hier angezeigten Cookies zu.
ENTDECKEN SIE DIE THEMEN
ENTDECKEN SIE DIE THEMEN
ENTDECKEN SIE DIE THEMEN
16.01.2019
Satiniertes Progressives Glas
Sichtbarkeit und Privatsphäre
in einem Glas:
Madras® Pixel Gradient.
Glasbrüstung mit progressiver Abschirmung. Modell: Madras® Pixel Gradient.

Das Projekt des Architekten Ivo Pellegri für die neue IDoor-Zentrale in Castelli Calepio (BG).

IDoor, die bekannte Marke aus Bergamo, die seit zwanzig Jahren ein führender Akteur auf dem Markt für den Vertrieb und die Produktion von Türen ist, hat sich entschieden, in einen neuen, vom Architekten Ivo Pellegri entworfenen, 20.000 m2 großen Hauptsitz in Castelli Calepio zu investieren. Die Bürofläche beträgt 6.000 m2, wovon 2.000 m2 dem Showroom zugeordnet sind, der für die B2B-Kunden der Marke strukturiert ist: Fenster- und Türeninstallateure, die darin eine breite Modellpalette und gleichzeitig technische Unterstützung finden.

Die Büros sind in einem Open Space mit großen Glaswänden organisiert, die das doppelte Bedürfnis nach Interaktion und Privatsphäre der Mitarbeiter verbinden. Madras®-Glas, das ein Ergebnis der chemischen Satinier- und Ätztechnologien des italienischen Unternehmens Vitrealspecchi ist, konnte dies dank des Modells Pixel Gradient erfüllen. Entstanden aus der engen Zusammenarbeit zwischen dem Unternehmen und dem Architekten Ivo Pellegri, hat dieses Modell eine perfekt glatte Textur, bestehend aus transparenten Punkten unterschiedlicher Größe, die skaliert angeordnet sind - eine Konfiguration, die verschiedene Grade der Privatsphäre erreicht: von 0 bis fast 100% Transparenz des Bereichs mit satinierter Oberfläche.

Glaswand im Büro mit progressiver Abschirmung. Modell: Madras® Pixel Gradient.
Glaswand im Büro mit progressiver Abschirmung. Modell: Madras® Pixel Gradient.

Nicht nur das: In der neuen IDoor-Zentrale wurde Pixel Gradient auch für die Brüstungen des Zwischengeschosses im Showroom ausgewählt. Seine maskierende Textur konzentriert sich auf den Bereich, in dem mehr Privatsphäre erforderlich ist, und schützt die Person, die sich auf der obersten Etage befindet, vor neugierigen Blicken aus der unteren Etage. Darüber hinaus spürt man, im Gegensatz zu völlig transparentem Floatglas, bei Pixel Gradient dank seiner präsenten aber immer diskreten Textur keinen Schwindel oder Sturzgefühl wenn man an der Brüstung steht.

Was das Design betrifft, unterscheidet sich Pixel Gradient zusammen mit seinem Pendant Pixel von anderen Produkten durch einen gemeinsamen und unverwechselbaren Charakter: Aus Sicht der stilistischen Trends sind sie ein „zeitloses“ fundamentales Glas, weil sie nicht durch die ästhetischen Schwankungen der Mode beeinflusst werden. Die Zeit ist eine Variable, die in Architektur- und Designprojekten berücksichtigt werden muss - eine Zeit, die sich sehr von der von künstlerischen Projekten unterscheidet. Die speziellen chemischen Verarbeitungstechniken, mit denen Pixel Gradient und Pixel hergestellt werden, machen sie zu langlebigen Produkten mit einfacher Wartung, die in Kombination mit dem besonderen Design ihrem industriellen Charakter Substanz verleiht.

Glasbrüstung mit progressiver Abschirmung. Modell: Madras® Pixel Gradient.
Glasbrüstung mit progressiver Abschirmung. Modell: Madras® Pixel Gradient.
16.01.2019
Satiniertes Progressives Glas
Sichtbarkeit und Privatsphäre
in einem Glas:
Madras® Pixel Gradient.
Glasbrüstung mit progressiver Abschirmung. Modell: Madras® Pixel Gradient.

Das Projekt des Architekten Ivo Pellegri für die neue IDoor-Zentrale in Castelli Calepio (BG).

IDoor, die bekannte Marke aus Bergamo, die seit zwanzig Jahren ein führender Akteur auf dem Markt für den Vertrieb und die Produktion von Türen ist, hat sich entschieden, in einen neuen, vom Architekten Ivo Pellegri entworfenen, 20.000 m2 großen Hauptsitz in Castelli Calepio zu investieren. Die Bürofläche beträgt 6.000 m2, wovon 2.000 m2 dem Showroom zugeordnet sind, der für die B2B-Kunden der Marke strukturiert ist: Fenster- und Türeninstallateure, die darin eine breite Modellpalette und gleichzeitig technische Unterstützung finden.

Die Büros sind in einem Open Space mit großen Glaswänden organisiert, die das doppelte Bedürfnis nach Interaktion und Privatsphäre der Mitarbeiter verbinden. Madras®-Glas, das ein Ergebnis der chemischen Satinier- und Ätztechnologien des italienischen Unternehmens Vitrealspecchi ist, konnte dies dank des Modells Pixel Gradient erfüllen. Entstanden aus der engen Zusammenarbeit zwischen dem Unternehmen und dem Architekten Ivo Pellegri, hat dieses Modell eine perfekt glatte Textur, bestehend aus transparenten Punkten unterschiedlicher Größe, die skaliert angeordnet sind - eine Konfiguration, die verschiedene Grade der Privatsphäre erreicht: von 0 bis fast 100% Transparenz des Bereichs mit satinierter Oberfläche.

Glaswand im Büro mit progressiver Abschirmung. Modell: Madras® Pixel Gradient.
Glaswand im Büro mit progressiver Abschirmung. Modell: Madras® Pixel Gradient.

Nicht nur das: In der neuen IDoor-Zentrale wurde Pixel Gradient auch für die Brüstungen des Zwischengeschosses im Showroom ausgewählt. Seine maskierende Textur konzentriert sich auf den Bereich, in dem mehr Privatsphäre erforderlich ist, und schützt die Person, die sich auf der obersten Etage befindet, vor neugierigen Blicken aus der unteren Etage. Darüber hinaus spürt man, im Gegensatz zu völlig transparentem Floatglas, bei Pixel Gradient dank seiner präsenten aber immer diskreten Textur keinen Schwindel oder Sturzgefühl wenn man an der Brüstung steht.

Was das Design betrifft, unterscheidet sich Pixel Gradient zusammen mit seinem Pendant Pixel von anderen Produkten durch einen gemeinsamen und unverwechselbaren Charakter: Aus Sicht der stilistischen Trends sind sie ein „zeitloses“ fundamentales Glas, weil sie nicht durch die ästhetischen Schwankungen der Mode beeinflusst werden. Die Zeit ist eine Variable, die in Architektur- und Designprojekten berücksichtigt werden muss - eine Zeit, die sich sehr von der von künstlerischen Projekten unterscheidet. Die speziellen chemischen Verarbeitungstechniken, mit denen Pixel Gradient und Pixel hergestellt werden, machen sie zu langlebigen Produkten mit einfacher Wartung, die in Kombination mit dem besonderen Design ihrem industriellen Charakter Substanz verleiht.

Glasbrüstung mit progressiver Abschirmung. Modell: Madras® Pixel Gradient.
Glasbrüstung mit progressiver Abschirmung. Modell: Madras® Pixel Gradient.
Tags
Madras® Glas
Progressives Satiniertes Glas
Glaswände
Glasbrüstungen
Glas für Wände
Glas für Brüstungen